[Abgebrochen] Die Schöne und der Tod – Bernhard Aichner

Infos zum Buch:

  • Titel: Die Schöne und der Tod
  • Genre: Krimi
  • Autorin: Bernhard Aichner
  • Erscheinungstermin: 11.04.2016
  • Verlag: btb
  • ISBN: 978-3-442-71366-0
  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Preis: 9,99 Euro [D] 10,30 Euro [A]
  • Band 1 einer Reihe

→ hier kaufen

Klappentext:

Die Schwester seiner ersten großen Liebe bringt sich um. Totengräber Max Broll muss sie begraben, doch damit nicht genug: Margas Leiche wird aus dem noch frischen Grab entführt. Warum? Und vor allem: von wem? Gegen den Willen der Polizei nimmt Broll, zusammen mit seinem besten Freund Johann Baroni, einem pensionierten Fußballstar, die Sache selbst in die Hand. Für die beiden beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod.

Infos über den Autor:

Bernhard Aichner (geb. 1972) lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Er schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, unter anderem mit dem Crime Cologne Award 2015. Internationale Erfolge feiert er mit seiner Totenfrau-Trilogie. Bereits zuvor machte er in seiner Heimat Österreich Furore mit seinen Krimis um den Totengräber Max Broll. Für „Leichenspiele“, den dritten Max-Broll-Krimi, wurde er mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014 ausgezeichnet.

Meine Meinung:

Ich habe durch Zufall einen Beitrag zum 2. Band der Reihe gesehen und der Klappentext davon hat mich neugierig gemacht, dieser klang nämlich richtig spannend. Weil ich aber Reihen immer bei Band 1 beginne wollte ich vorher „Die Schöne und der Tod“ lesen.

Ich habe dieses Buch bereits zum zweiten mal angefangen zu lesen, weil ich schon zuvor nicht mit dem Buch zurecht kam. Ich wollte dem Buch aber noch eine Chance geben also habe ich es noch einmal probiert.

Der Klappentext war nicht so spannend wie der, den ich bei Band 2 gelesen hatte, aber ich wollte ja wissen wie die Reihe anfing. Ich habe beim zweiten Anlauf nochmal versucht mich in die Geschichte rein zu finden, was aber gar nicht funktioniert hat. Mit dem Schreibstil, den ich übrigens so bisher nirgendwo anders gesehen habe, kam ich gar nicht zurecht. Das Lesen war anstrengend, auch wegen den Satzstrukturen. Es ging irgendwie nicht voran und mir hat die Spannung gefehlt.

Jedoch hat mir die Idee der Geschichte und die Verbindungen zwischen den Charakteren und die Hintergründe gut gefallen. Den Hauptcharakter Max fand ich zuerst ganz cool, er war locker drauf, jedoch später änderte sich meine Meinung über ihn, weil er mir dann irgendwie so düster und negativ rüber kam.

Einen Pluspunkt gibt es auch für das Cover, denn das finde ich sehr gelungen und passend.

Ich weiß, das Buch und generell die Reihe ist bei Goodreads und Co. im Durchschnitt mit 4 Sternen bewertet, aber ich kann mich mit dem Buch beim besten Willen nicht anfreunden. Ich möchte dem Autor aber noch eine Chance geben, denn sein neues Buch „Bösland“ klingt auch mega spannend. Jedoch muss ich mir erstmal ein paar Rezensionen durchlesen um zu schauen ob es auch wieder so einen Schreibstil hat.

⭐️ ⭐️

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s