[Rezension] Mach dieses Buch fertig – Keri Smith

Coverbild Mach dieses Buch fertig von Keri Smith, ISBN 978-3-88897-914-9

Infos zum Buch:

  • Titel: Mach dieses Buch fertig (Erweiterte Neuausgabe)
  • Originaltitel: Wreck This Journal
  • Autorin: Keri Smith
  • Erscheinungstermin: September 2013
  • Verlag: Antje Kunstmann Verlag
  • ISBN:  978-3-88897-914-9
  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Preis: 9,95 Euro [D]

→ hier kaufen

Klappentext:

Nichts reinkritzeln. Keine Knicke machen. Nichts draufkleckern. Und bloß nicht im Regen liegen lassen. Wir haben es alle von klein auf gelernt: Bücher muss man gut behandeln. Dass es aber unheimlich Spaß macht, genau das nicht zu tun, zeigt dieses ideensprühende Buch: Bohre mit einem Bleistift Löcher in diese Seite. Dokumentiere dein Abendessen. Nimm das Buch mit unter die Dusche. Archiviere hier die Briefmarken all deiner Post. Schreibe mit dem Stift im Mund. Tob dich auf dieser Seite aus, wenn du richtig sauer bist. Jede Seite dieses Buches wirkt wie ein Befreiungsschlag und setzt ungeahnte kreative Energien frei. Schaffen ist zerstören, sagt Keri Smith. Das Umgekehrte ist allerdings genauso richtig. Denn während man das Buch rundum fertig
macht, entsteht ein witziges, spannendes und sehr individuelles Kunstwerk. Lass dich davon inspirieren und dann: Mach dein Buch fertig.

Infos über die Autorin:

Keri Smith ist Bestsellerautorin, Illustratorin und (Quer-)Denkerin. In den letzten Jahren hat sie eine Reihe von Büchern publiziert, die sich allesamt auf herzerfrischende Weise dem Thema Kreativität widmen: den Bestseller „Mach dieses Buch fertig“, „Mach dieses Buch fertig – immer und überall“, „Mehr als ein Buch“, „Wie man sich die Welt erlebt“, „Mach Mist“, „Sachensucher“, „Mach diese Postkarten fertig“, „Meine Welt“, „Mach dich auf“ sowie die App „Mach diese App fertig“. Am liebsten verbringt sie ihre Zeit mit ihrem Mann, dem Experimentalmusiker Jefferson Pitcher, und ihren beiden Kindern. Mehr auf
machdiesesbuchfertig.de und auf der Facebook-Seite von „Mach dieses Buch fertig“. Alle Bücher von ihr findet ihr unter DIESEM Link, ihr müsst nur etwas weiter nach unten scrollen.

Unsere Meinung:

Ich habe dieses mal, dieses tolle Buch vom Antje Kunstmann Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und habe beschlossen dieses, mit meiner Freundin zu „lesen“. Besser gesagt fertig zu machen. Meine Freundin hat die Seiten bearbeitet, da ihr so etwas einfach mega Spaß macht und dieses Buch einfach genau das Richtige für sie ist. Ich war immer dabei, habe zu geschaut, was auch nicht gerade langweilig war. Zwischenzeitlich habe ich auch mal die ein oder andere Seite ausprobiert und es war echt mal was Anderes. Deswegen rede ich in der heutigen Rezension von „unserer Meinung“ anstatt von „meiner Meinung“. Wir haben ein paar Seiten fotografiert und auch von der ein oder anderen Aufgabe ein Video gemacht, damit ihr am Ende mal sehen könnt was wir alles erlebt haben. Das Buch hat uns nämlich bis nach Mallorca begleitet.

„Erschaffen ist Zerstören“ heißt der Untertitel auf der ersten Seite. Und das trifft auf dieses Buch vollkommen zu. Denn das Buch sieht jetzt schön richtig zerstört aus.

Das Buch beginnt mit einer kleinen, witzigen Warnung, worin wir drauf hingewiesen werden, was passiert, wenn man an diesem Buch arbeitet. Finde ich persönlich ganz cool, weil es dann nicht so rüberkommt als wäre es ein normales „Ausfüllbuch“ . Es wird klar, was man alles anstellen soll bzw. kann und was für ein Ausmaß das Ganze nehmen kann. Man bekommt dann auf jeder Seite eine Aufgabe gestellt, die auch nicht immer nur auf der jeweiligen Seite zu erledigen ist.

Dann geht es erstmal „langsam“ los. Man soll z.B seinen Namen eintragen – und zwar in den verschiedensten Variationen. Weiß, rückwärts, klein, blass und unleserlich. Soweit so gut. Dann folgen ein paar kleine Regeln wobei für mich die aller Wichtigste lautet: „Vergiss alles, was du über den Umgang mit Büchern gelernt hast!“ Denn das stimmt. Ich bin jemand, der seine Bücher sehr vorsichtig behandelt und im Regal stehen hat und da ist es mir echt schwer gefallen beim „erschaffen“ zuzusehen. Besonders, als ich dann eine Aufgabe erledigt habe, viel mir das total schwer. Aber mit der Zeit ging es und man gewöhnt sich daran, dass es sich hier um ein Buch handelt, dass gaaanz anders ist als die Anderen. Und dann hat es richtig Spaß gemacht 🙂

Meine Freundin hat sofort, als das Buch ankam, angefangen mit dem Buch zu arbeiten und ich hatte das Gefühl sie wollte das Buch noch am selben Tag beenden. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass sie das aber nicht gemacht hat, weil wir das Buch schließlich noch mit nach Mallorca nehmen wollten und man sich so ein tolles Buch ja aufteilen kann, dann hat man mehr davon. Aktuell haben wir ca. 60% bearbeitet und wir finden es richtig cool und sehr abwechslungsreich.

Besonders gut finden wir, dass das Buch nicht nur als Gegenstand mitgetragen wird, sondern auch an jedem Ort eine Beschäftigung bietet. An jedem Ort kann man immer etwas erfüllen. Das Buch ist, finde ich, für jeden etwas, denn im Zug zum Flughafen z.B hat mein Bruder auch eine Aufgabe erfüllt. Er sollte nämlich so richtig auf einer Seite herumspringen und diese als Fußmatte nutzen. Auch für die anderen Reisenden war dies amüsant 😀 (es fällt schließlich auf, wenn man plötzlich auf einem Buch rumtrampelt – ein Mädchen im Zug kannte das Buch sogar auch).

Was uns nicht so gut gefallen hat ist, dass das Buch schnell erledigt ist (wenn man nicht aufhören kann) und das manche Aufgaben etwas langweilig sind, was aber nicht so tragisch ist. Viele Aufgaben kann man außerdem nur einmalig erledigen.

Am Witzigsten findet meine Freundin bis jetzt, dass sie eine Seite zum Trichter rollen und daraus trinken sollte (was erstaunlich gut geklappt hat). Das Spannendste war bis jetzt, eine Seite in Brand zu setzten. Nun kommen wir dann mal zu den Fotos und Videos von ein paar Aufgaben, die wir erfüllt haben, damit ihr mal einen Einblick bekommt.

➡️ Das bitte nur mit einem Erwachsenen und nicht alleine machen!

Fazit:  Wir  würden das Buch weiterempfehlen, weil für jeden was dabei ist und auch langweilige Aufgaben übersprungen werden können. Man kann anfangen wo man will und weitermachen wo man will. Wer also Lust hat mal ein Buch nicht so nett zu behandeln, sollte „Mach dieses Buch fertig“ ausprobieren. Keri Smith hat übrigens noch andere Bücher die so ähnlich wie dieses funktionieren.

⭐️⭐️⭐️⭐️

Vielen Dank an den Antje Kunstmann Verlag für das Rezensionsexemplar! Die Bereitstellung des Exemplares hat keinen Einfluss auf unsere Meinung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s