[Rezension] The Amateurs – Wenn drei sich streiten von Sara Shepard

Achtung diese Rezension enthält eventuell Spoiler zum ersten Band der Reihe!

41na0fqgahl-_sx340_bo1204203200_

Infos zum Buch:

  • Titel: The Amateurs – Wenn drei sich streiten
  • Originaltitel: The Amateurs #2
  • Genre: Jugendbuch
  • Autorin: Sara Shepard
  • Erscheinungstermin: 11.12.2017
  • Verlag: cbt
  • ISBN: 978-3570311318
  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Preis: 9,99 Euro [D] 10,30 Euro [A]

→ hier kaufen

Klappentext:

Aerin, Seneca und Maddox stehen immer noch unter Schock: Ausgerechnet Brett ist der Mörder von Aerins Schwester Helen. Brett, dem sie vertraut haben. Der ihre Geheimnisse kennt. Der sie auf die Spur von anderen Fällen gesetzt hat. Kann es sein, dass Brett auch etwas mit dem Tod von Senecas Mutter zu tun hatte? Mit dem Mord an Maddox‘ Freundin? Und wer ist »Brett« überhaupt? Fieberhaft versuchen die drei Freunde, seine wahre Identität zu entlarven, sein nächstes Opfer zu erahnen und weitere Morde zu verhindern. Doch Brett ist ihnen immer einen Schritt voraus…

Infos über die Autorin:

Sara Shepard hat an der New York University studiert und am Brooklyn College ihren Magisterabschluss im Fach Kreatives Schreiben gemacht. Sie wuchs in einem Vorort von Philadelphia auf, wo sie auch heute lebt. Ihre Jugend dort hat die »Pretty Little Liars«-Serie inspiriert, die in 22 Länder verkauft wurde und die, ebenso wie ihre Reihe »Lying Game«, zum New York Times Bestseller wurde.

Meine Meinung:

Ich muss sagen mir gefällt auch dieser Teil sehr gut! Obwohl ich den ersten Teil ja noch besser fand, weil das Ende auch so unerwartet kam.

Der Titel ist mal wieder kurz und knackig wie sonst auch gewohnt von Sara Shepard. Prägt sich gut ein und passt zur Story.

Das Cover ist ähnlich wie das vom ersten Band. Es sind die leckeren Macarons zu sehen auf einem einfarbigen Hintergrund. ich liebe es, dass die Bücher von Sara Shepard immer eine andere Farbe haben. Das helle Grün gefällt mir sehr gut.

Nun zur Handlung. Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich mich an die Handlung des ersten Bandes nicht mehr so gut erinnern konnte, da es etwas länger her ist, dass ich ihn gelesen habe also musste ich erst mal überlegen wer mit wem nochmal etwas hatte und an wem Seneca eigentlich interessiert ist. Das hat mich erst mal etwas verwirrt. Aber beim Lesen erinnert man sich schnell wieder an den Handlungsgang. Die Namen der Charaktere finde ich nebenbei gesagt immer noch ziemlich komisch 😀

Nachdem klar wurde, dass Brett Helena getötet hat, ist dieser verschwunden und wie vom Erdboden verschluckt. Die Handlung setzt mit einem „Davor“ – Kapitel ein, in dem es darum geht was vor dem Ende des Buches passiert. Die Amateur Detektive sind in ihren Heimatorten oder irgendwo unterwegs, als Seneca eine Nachricht bekommt, dass Brett nach langem wieder etwas bei Offene Fälle gepostet hat. Seneca ist wild entschlossen ihn zu finden und kontaktiert die anderen, die auch schon ein „Lebenszeichen“ von Brett erhalten haben.  Er schreibt etwas über das verschwundene Mädchen Chelsea Dawson in New Jersey. Nach kurzem Beraten entschließen die Teenager sich dazu Brett zu suchen, der Spur zu folgen und zu schauen was das Ganze mit Chelsea zu tun hat. Auf was haben die vier sich da bloß eingelassen, denn Brett ist ziemlich clever. Mit Hinweisen lockt er sie zu den Orten wo er sie haben möchte und treibt sein Spiel mit ihnen. Im Laufe des Buches wird klar was Bretts Ziel ist …Und dann macht Brett auch noch Andeutungen auf den Tod von Senecas Mutter. Ich habe mir schon gedacht, dass da irgendetwas faul ist.

Am Anfang baut sich schon etwas Spannung auf da endlich wieder ein Lebenszeichen von Brett kommt und die „Jagd“ beginnen kann. Die Frage ist, was das Ganze mit Chelsea zu tun hat. Die Handlung zieht sich dann etwas, aber ab ca. der Mitte, als die vier dann auf einer Party Ermittlungen anstellen, wird es wieder richtig spannend, da  Brett eine Mordsüberraschung angekündigt hat und ein Toter gefunden wird – schnell wird klar wer da seine Finger im Spiel hat.

Ich wollte unbedingt wissen wer der Tote ist und konnte nicht aufhören zu lesen! Der Rest der Handlung bleibt eigentlich relativ spannend da man denkt man kommt Brett immer näher. Finden die vier Chelsea rechtzeitig bevor mit ihr genau das Selbe wie mit Helena passiert? Finden sie Brett und warum macht er das Ganze? Am Ende weiß man was mit Chelsea passiert ist, jedoch ist das Ende offen, da es einen dritten Teil geben wird. Aber weiß man wer Brett wirklich ist? Das verrate ich jetzt nicht. Zum Ende hin wird es noch richtig spannend. Auf jeden Fall kann ich sagen dass das Buch mit einem „Danach“ – Kapitel endet.

Die Charaktere gefallen mir gut, auch wenn ich manche Handlungen nicht nachvollziehen kann. Am Besten kann ich mich mit Seneca identifizieren, weil sie mit so vielen Gefühlen zu kämpfen hat und ich ihre Handlungsweisen und Impulse gut nachempfinden kann. Brett gefällt mir auch richtig gut, weil er das Ganze so gut geplant hat und einfach so „tricky“ rüber kommt.

Aber eine Sache verstehe ich nicht. Wenn sie Brett im ersten Teil gesehen haben, wieso wissen sie dann nicht mehr wie er aussieht, so großartig verändern kann er sich doch nicht, dass sie ihn nicht mehr wieder erkennen würden. Das finde ich immer noch etwas komisch. Aber ist ja Ansichtssache.

Auch an Liebe soll es in diesem Band nicht fehlen, denn auch in diesem Band spielen so einige Gefühle eine Rolle. Und am Ende gibt es für zwei ein Happy – End.

Der Schreibstil gefällt mir wieder richtig gut, da durch die abwechselnden Erzählperspektiven der Charaktere Spannung aufgebaut wird.

Fazit:

Der zweite Band gefällt mir auch wieder richtig gut, jedoch fand ich den ersten doch etwas besser. Trotzdem gibt es von mir 4 Sterne!

⭐️⭐️⭐️⭐️

Die Amateurs – Reihe:

  1. The Amateurs – wer zuletzt stirbt
  2. The Amateurs – wenn drei sich streiten
  3.  Noch unbekannt

 

Vielen Dank an die Verlagsgruppe Randomhouse und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “[Rezension] The Amateurs – Wenn drei sich streiten von Sara Shepard

  1. Pingback: Rezension – The Amateurs – Wenn drei sich streiten | Sara Shepard – frau.nat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s