Gerüchte

Ich bin gerade auf 180. Ich kann einfach nicht glauben, was es für verlogene Menschen gibt. Sagen einem man kann mit einem Reden und dann am Ende entsteht ein Gerücht. Und dann soll man Vertrauen in die Menschheit haben? Nein. Mein Fazit aus dieser Sache ich kann keinem mehr trauen außer euch. Ich kann niemanden etwas erzählen außer euch.

Ihr wisst ja, dass ich vor 4 Monaten aufgehört habe zur Schule zugehen. Ich habe niemanden gesagt warum, niemanden gesagt ob ich wiederkomme oder sonst was. Es geht ja keinen was an. Und falls jemand gefragt hat ( von meinen „Freunden“) hab ich gesagt ich möchte noch nicht darüber reden und als sie sagten sie würden sich „Sorgen machen“ habe ich gesagt das brauchen sie nicht es ist nichts schlimmes. So ich schreibe mit niemanden und habe nur 1 Person eingeweiht , der ich absolut vertrauen kann. Danach habe ich eine 2. Person eingeweiht, weil meine Therapeutin es mir geraten hat. Vorher gab es ja schon Gerüchte ich sei schwer krank ?! Jetzt heißt es ich sei von der Schule geschmissen worden. Alles klar. Geht es noch. Ich frage mich wie man sich so etwas erlauben kann. Ich habe ein Problem psychischen Ursprungs, weswegen ich nicht mehr in die Schule geggangen bin und genau deswegen wollte ich es auch keinem sagen. Es ist schließlich eine Privatangelegenheit. Kennt ihr das wenn man sauer ist und doppelt so schnell schreibt? Das ist gerade bei mir der Fall. Ich könnte echt explodieren. Und dann wird mir in der Therapie gesagt ich soll meinen Freunden vertrauen und sie einweihen. Klar, ich frag mich dann nur was dann erzählt wird.

Die Sache ist ja die, dass ich in einer Ecke wohne und 20 Minuten weiter in einem anderen Bundesland zur Schule gehe. Die beiden Orte haben nichts miteinander zu tun. Und irgendeiner von da muss das Gerücht in die Welt gesetzt haben, sodass es bis zu mir nach Hause durchgedrungen ist. Das geht natürlich nur wen eine Person die auch hier wohnt da zur Schule geht. Trifft zu. Und das sind meine „Freunde“. Unglaublich. Eine weitere Idee ist das auf einem Geburtstag hier wo auch welche aus der Schule eingeladen waren, geredet wurde und es da entstanden ist. Auf jeden Fall unmöglich. Und da soll man weniger über das Urteil anderer nachdenken? Wie soll man da gesund werden?

Ich hatte gerade begonnen mich auf mich zu konzentrieren und nun fängt alles von vorne an und alles was ich bis jetzt geschafft habe ist zu nichte gemacht worden.

Advertisements

11 Gedanken zu “Gerüchte

      1. Du hast keine Ahnung, wie-viel deine bittere Trenne kostet.
        Glaub mir, niemand will dir helfen, Menschen lieben wenn jemand leidet, je länger desto besser, weil jeder eine und dieselbe Absicht verfolgt, nämlich glücklich zu sein.
        Beziehungen Schlag auf Schlag zu zerreißen ist ein Hammer Ding!
        Du holst praktisch es zurück, dass du verloren hast und je tiefer du nach der Ursache gräbst desto besser.
        Übrigens heulen und schimpfen ist völlig normal!

        Gefällt 1 Person

  1. Wenn ich wütend bin, dann schreibe ich auch immer doppelt so schnell und haue nur so auf die Tasten ein, hab mich quasi bei diesem Teil selbst ertappt und musste ein klein wenig schmunzeln.

    Es musst nicht einmal sein, dass jemand bewusst Gerüchte gestreut hat. Kennst du das Spiel „Stille Post“? Vom Prinzip her das Gleiche, wie das Gerede der Menschheit. Einer fängt an etwas zu sagen, ein zweiter versteht es ganz anders und beim dritten kommt es schon völlig verdreht raus. Es muss nur jemand Vermutungen geäußert haben. „Mhm, vielleicht ist sie von der Schule geflogen“. Der zweite versteht vielleicht schon „Mhm, sie ist von der Schule geflogen“. Das entscheidende Wörtchen „vielleicht“ wurde überhört.
    Ich weiß es nicht, aber möglich wäre es durchaus. Es gibt es nämlich tatsächlich, dass man sich Sorgen um jemanden macht, der einem wichtig ist. Sie müssen dir nicht gezwungender Maßen ins Gesicht gelogen haben. Klar, es gibt auch Arschlöcher, aber tatsächlich gibt es auch Menschen da draußen, die sich sorgen. Und durch das Prinzip der „Stillen Post“ müssen nicht einmal die schuldig sein, die eingeweiht wurden. Es kann jemand völlig anderes gewesen sein. Die zwei eingeweihten haben vielleicht geschwiegen. Bestes Beispiel ist auch, als eine Freundin meiner Mama ihr Baby verloren hatte, war diese psychisch völlig am Ende und war Ewigkeiten krank geschrieben von der Arbeit. Niemand aus der Abteilung wusste bescheid, außer meine Mama. Und die Kolleginen meiner Mama haben irgendwas fantasiert, was gar nicht gestimmt hat, es wurde vermutet, andere wiederrum haben diese Vermutungen als Tatsachen aufgenommen und am Ende war irgendwas von Selbstmordversuchen im Raum gestanden, was ganz und gar nicht gestimmt hat. Meine Mama war in Zwiespalt und wusste nicht, ob sie es berichtigen sollte oder nicht. Sie kannte schließlich die Wahrheit, hatte aber versprochen niemandem etwas zu sagen, weil ihre Freundin nicht wollte, dass es jeder weiß. Es ist die Gabe des Menschens zu vermuten und wichtige Schlüsselwörter wie ein „vielleicht“, „eventuell“ und so zu überhören.
    Vielleicht solltest du mit den beiden sprechen, denen du alles anvertraut hast und auch, wenn die Enttäuschung und der Schmerz gerade tief sitzen, so solltest du ihnen wenigstens die Chance geben, dass sie dir sagen können, wie es von ihrer Seite aus wirklich ist.

    Gefällt 2 Personen

    1. Erstmal danke für deinen Kommentar:) ja ich kenne das Spiel und sehe dabei auch Ähnlichkeiten zu meiner Situation. Das mit der Freundin deiner Mutter hört sich ja auch schlimm an. Ich glaube mittlerweile wirklich das Vermutungen angestellt wurden einer davon es falsch verstanden hat und dann so weiter gesagt wurde.

      Gefällt mir

  2. regenbogenleben hat vollkommen recht….es liegt einfach in der Natur des Menschen….auch aries hat es erwähnt…..Viele Menschen sind erst glücklich wenn es anderen schlecht geht….Ich kann aus meinem Umfeld auch berichten…..Eine Kollegin von mir war 9 Monate krank….Sie ist eine Meisterin…schon immer – im verschweigen….und natürlich ging es los….was ist den mit S*** los?. Keine Ahnung. Vielleicht wieder das Knie, oder hatte sie nicht was an der Schulter….aber warte mal..du weisst doch wie das bei A*** war….so lange ist man doch meist nur weg wenn Krebs diagnostiziert wird…..wissen tun wir es immer noch nicht….weil wie gesagt eine Meisterin in Geheimnis bewahren…Aber so ist das….oder eine andere ist einfach nicht mehr aufgetaucht…das erste war….sie kam nicht mehr….als nächstes wurde mir gesagt….Schwanger und einen Marokkaner geheiratet….als letztes…Unterschlagung….Ich glaube am besten fährt man einfach damit, den Leuten die Luft aus den Segeln nehmen….Sagen was ist – vielleicht noch bisschen aufpuschen, dass es den Leuten unangenehm wird und Ruhe ist…. Aber natürlich musst Du Dich damit wohl fühlen….Wenn es zu privat ist dann ist es gut, dass Du Dir hier bei uns Luft machen kannst – Das hilft auch ungemein…. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke auch dir für den Kommentar 🙂 ich kenne es ja auch, wenn einer nicht mehr da ist frag ich auch schonml nach wo die Person ist. Das interessiert einen ja. Aber ich setzte dann nicht Gerüchte in die Welt. Das stimmt das man es einfach sagen soll aber ich bin so ein Mensch, der nicht gerne private Sachen erzählt sodass es nachher heißt die will nur Aufmerksamkeit oder das würde ja nicht stimmen. Sowas wird ja oft gesagt, deswegen sage ich einfach nichts. Aber ich überlege mir das nochmal und gucke wann ich bereit dazu bin, spätestens nach den Ferien muss ich ja sagen, dass ich nicht mehr zurück in die Schule komme (weiß ja noch keiner). Hier kann man alles schreiben und sich Luft machen, dass finde ich so toll an einem Blog. Man kann schreiben was einen bewegt.

      Gefällt 1 Person

      1. Ja….ich finde diese Anonymität auch gut….und schreiben befreit…..manchmal auch – das habe ich auch schon gemacht. Per Hand und in eine alte leere Medikamentenverpackung gepackt (lag gerade da – Zufallsobjekt) und weggeworfen…Das war auch ein gutes Gefühl..

        Gefällt 1 Person

      2. Das mit dem Aufschreiben und Wegwerfen ist wirklich eine gute Idee. Hab das mal so gemacht, dass ich quasi aus einer gewissen Situation heraus einen Brief geschrieben habe und dann in gefühlte tausend Einzelteile zerschnippelt habe – sehr befreiend. In der Schule im Religionsunterricht haben wir mal unsere Ängste auf einen Zettel geschrieben und sie dann in einer Tonne ins Feuer geschmissen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s