Gesehen – White Collar Staffel 1

Anfang letzter Woche habe ich mir ein paar Ziele für die Woche gesetzt. Eins davon war die 1. Staffel von White Collar zu beenden. Das habe ich natürlich  bis gestern geschafft, da ich ja ein Fan vom Binge-Watching bin. Außerdem war mein Tick für „Ermittler-Serien“ auch ganz nützlich da ich dann noch interessierter an den Serien bin und meistens nicht aufhören kann weiter zuschauen. Nachdem ich also nach 3 Staffeln Suits eine kleine Pause von der Serie genommen hatte, habe ich mit White Collar begonnen. 

Es geht um den Kriminellen Neal Caffrey, der 3 Monate bevor seine Strafe ausläuft, aus einem Gefängnis ausbricht. Der Grund dafür ist natürlich eine Frau. Neal wird aber kurze Zeit später von dem FBI Agent, der ihn zuvor auch hinter Gittern gebracht hat, geschnappt. Nach einem kleinen Tipp von Neal gelingt es dem besagten FBI Agent Peter Burke der Lösung eines Falls näher zukommen. Caffrey schlägt ihm vor ihm weiterhin zu helfen, wenn er dafür aus dem Gefängnis entlassen wird und den Rest seiner Strafe unter Aufsicht von Burke stehen darf. Burke stimmt dem Deal nach anfänglichem Zögern zu und eine bizarre Zusammenarbeit beginnt.

Ich fand die Idee ganz gut das Straftäter und FBI Agent zusammenarbeiten. Mich hat das irgendwie an Elementary erinnert, an die Zusammenarbeit von Joan und Sherlock. Aber auch irgendwie an Suits wo Harvey und Mike zusammenarbeiten. Ich hab also ein paar Folgen geschaut um mir ein Bild von der Story zu machen und ich fand die Serie schon recht spannend. Spannende Fälle und gleichzeitig werden immer mehr Infos von Caffrey’s Vergangenheit bzw. von seinem kriminellen Leben offenbart. Ich liebe so Serien einfach und bin echt froh, dass Netflix mir diese Serie empfohlen hat. 

In den Folgen der ersten Staffel geht es überwiegend um Neal und seine damalige Partnerin Kate, die nach einem Besuch im Gefängnis, den Kontakt mit ihm abgebrochen hat. Wie oben schon erwähnt  ist sie der Grund warum er aus dem Gefängnis geflohen ist. Er ist der festen Überzeugung, das Kate ihn nicht aus freien Stücken verlassen hat. In den Folgen versucht Neal Kate zu finden obwohl das nicht so einfach ist wie es klingt, denn er ist schließlich mit einer elektronischen Fußfessel geschmückt die im nur erlaubt, sich in einem 3 km Radius zu bewegen. Aber dadurch lässt er sich ja nicht aufhalten.

Caffrey erledigt also seinen neuen „Job“ beim FBI und irgendwie freunden sich Caffrey und Burke im Laufe der Staffel an bzw Vertrauen wird geschaffen. Am Ende der Staffel finden sie schließlich heraus was hinter der ganzen Kate Sache steckt. Doch die Staffel endet mit einem unerwarteten Schicksal und das kurz bevor Neal versucht mit Kate zu fliehen. Dies war ihm dann nicht mehr möglich. Ich fand das Finale de ersten Staffel gelungen und fordert den Zuschauer sozusagen auf die nächste Staffel zuschauen um herauszufinden wer für dieses Schicksal verantwortlich war. 

Ich werde auf jedenfall weiterschauen und seit heute sind sogar alle 6 Staffel auf Netflix verfügbar.

Alles in allem eine gelungene Staffel mit Intrigen, Verbrechen und Spannung. Falls ihr die Serie schon kennt, wie fandet ihr die erste Staffel? Liebe Grüße ♥

Advertisements

4 Gedanken zu “Gesehen – White Collar Staffel 1

      1. Yay!
        Okay 😀 Ich habe jetzt die ersten 7 Folgen der 5. Staffel gesehen, so viel habe ich also nicht mehr… *seufz* Bin sehr gespannt! Vor allem, da du jetzt schon die dritte Person bist, die das Finale gut findet. (Mehr kenne ich auch nicht, die die Serie komplett gesehen haben :D). 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s